Tickets

Tickets

Sichert Euch den Eintritt! hier gehts zum Vorverkauf

Driving Mrs. Satan / EXYN HALE

27.04.2018, MieV

Heavy Metal verbindet man ja normalerweise mit brachialer Gitarrengewalt und kreischend-aggressivem Gesang. Das italienische Quartett Driving Mrs. Satan dreht dieses Klischee kurzerhand ins Gegenteil um: Sängerin Claudia Sorvillo, Bassist Giacomo Pedicini, Gitarrist Valerio Middione und Schlagzeuger Antonio Esposito nehmen sich knallharte Rock-Nummern vor, um sie in Folk-Pop-Songs zu verwandeln.

Sanfte Akustikversionen von Klassikern wie "Hells Bells", "I Want Out" und "Never Say Die" Songs von Black Sabbath, Metallica, Iron Maiden und viele mehr völlig neu interpretiert mit weiblichem Gesang, Kontrabass und akustischen Gitarren.

Die Geschichte der Band begann, als Giacomo Pedicini den Song "I Want Out" der deutschen Speed- und Power-Metal-Band Helloween nahm und ihn neu komponierte. Aufgrund dieses Songs wurde er Musiker. Er nahm zunächst den Gitarristen Ernesto Nobili hinzu, gemeinsam fragten sie dann die Sängerin Claudia Sorvillo, ob sie einen Song singen kann, dessen Original sie nie gehört hat. Damit war Driving Mrs. Satan geboren.





EXYN HALE

Luft holen. Die Lungen weiten - Mit dem Einatmen setzt die Musik ein, mit dem Ausatmen schreitet der nächste Takt voran. Klänge und Töne liegen in der Luft. Schwere und Leichte, Pulsierende und sich Auflösende.

2016 neu erfunden, definieren EXYN HALE den Schall und lenken ihn in Bahnen, bewegen sich zwischen Synth-Rock und postträumerischer Entlastungsdröhnung. Die vier Musiker aus Bad Urach kreieren mit einer kreativ klanggewaltigen Kollektion aus Schlagzeug, Bass, Synthies und Stimme fantastische Tonwelten und vielfältig differenzierte Arrangements, die sie live gekonnt in die Köpfe ihrer Zuhörer tragen.

Nach bereits zwei veröffentlichten Singles Anfang 2017 wird im Frühjahr 2018 ein zum Jahreswechsel gedrehtes Musikvideo zur dritten Studioveröffentlichung folgen. Mit zahlreichen Auftritten auf kleineren wie größeren Bühnen, auf Festivals und in Clubs, welche den Weg der Klangformation in den vergangenen zwei Jahren zeichneten, wird 2018 schließlich ein lange und sorgfältig durchdachtes Studioalbum sowie eine Tour folgen, auf der EXYN HALE den Puls durch den Rhythmus ersetzen und die Hörenden, Melodien und Harmonien in sich aufnehmen lassen