(Live)-Musik und Tradition

Corona

Wir überarbeiten derzeit unsere Website.


Auf unserer Homepage halten wir über kommende Konzerte und bevorstehende Veranstaltungen auf dem Laufenden!

Ihr wollt uns unterstüzen dann beginnt euren Amazon Einkauf über diesen Link

Öffnungszeiten (Im Moment)

Freitag: 19:00 - 24:00

Samstag:

19:00 - 24:00

An Veranstaltungen abweichend!


Unsaturate Akustik Konzert

Endlich wieder was los! Die Band Unsaturate ist am Sonntag, den 9. August mit dem ersten Akustik-Konzert seit Lockdown zu Gast im Außenbereich der Geislinger MieV. Ab 16 Uhr spielen die Göppinger mit akustischer Gitarre, E-Geige, Bass und Schlagzeug die Songs ihres neuen Albums „Die kleinen Koffer“ und viele weitere. Ganz entspannt und mit genügend Abstand gibt es 2er, 5er und 10er Tische, die man sich für günstig Geld online reservieren kann. Tickets kriegt man mit wenigen Klicks hier: tickets.miev.info. An der Abendkasse gibt es nur noch Resttische, eine kurze Onlinereservierung würde bei der Planung helfen.


22.08.2020 Biergarten: DAS DING AUSM SUMPF

Als würden Freundeskreis Tracks von Curse covern, als jammten Marteria und Käptn Peng an einer Strandbar, oder als sei dieses Ding ausm Sumpf der Gesellschaft vielleicht Teil jener Rap-Reformation, nach der dieses Land schon so lange lechzt“, so beginnt das Reeperbahn Festival seine Vorstellung vom Ding ausm Sumpf. Aber wer ist dieses Ding ausm Sumpf?

Stefan Mühlbauer hat erst Operngesang studiert, dann VWL, dort auch seinen Doktor gemacht, Preis gekrönt, und anschließend den Aufsichtsratsvorsitz bei einem Maschinenbauunternehmen übernommen, alles klar? Jetzt rappt er über die Sinnlosigkeit einer kapitalgedeckten Welt, den ganz normalen Wahnsinn zwischen neun und fünf, die Leere eines Lebens, das immer mehr will – und wie Mensch sich all dem erfolgreich entzieht. Des Sumpfdings Texte sind nämlich nicht nur Anklage, sondern auch Ansatz für Lösungen, Aufruf zum Aufbruch, dialektisch unterwandert von jeder Menge bissiger Ironie, fetttriefenden Beats und bittersüßen Gänsehautgrooves.

„Im weitesten Sinne HipHop, wie man ihn selten findet: versponnen und klug getextet und im Sound dicht und doch leicht“ meinte die Süddeutsche Zeitung. Andere nennen es „HipHop für Leute die kein HipHop hören“. Die Puls-Redaktion des bayrischen Rundfunks schwärmt „intelligente Texte und fette Beats (…) als würden Marteria und Käptn Peng ein Kind bekommen“.

DAS DING AUSM SUMPF erhielt 2018 den bayrischen Kulturpreis, supportete 2019 u.a. Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, Das Lumpenpack, Fünf Sterne Deluxe und Fatoni, und spielte auf Festivals, wie dem Open Flair oder Reeperbahn Festival. 73 Konzerte in 2019, bis April 2020 weitere 33 Shows, u.a. als Support für Das Lumpenpack.

Außerdem ist DAS DING AUSM SUMPF Teil der Fritztöne von Fritz Kola, Mitglied der Phase II von BY-on und wird für sein kommendes Album „kränk“ von der Initiative Musik gefördert. Nun soll mit „kränk“ der nächste Schritt gemacht werden. Zusammen mit Produzenten wie Amadeus Gregor Böhm (Elektrik Kezy Mezy), Cop Dickie (Dongkong) und Benedikt Maile (Eau Rouge) findet es darauf musikalische Türen für die Geschichten in sich, um sie da rauszulassen, ausm Sumpf in seiner Brust. „Ein Rundum-sorglos-Paket im deutschen Hip-Hop, das keiner kommen sah“, wie das Reeperbahn Festival, Deutschlands wichtigste Musikmesse für Newcomer, meinte. Darauf wird es auch Lemur, früher bekannt als einer der beiden von Herr von Grau, aus dem Hause Kreismusik zu hören geben. Neben einer eigenen Tour wird es auch 25 Konzerte als Support von „Das Lumpenpack“ in der ganzen BRD geben.

 

Highlights aus 2018/2019/2020:

* Veröffentlichung des Albums KRÄNK im März’20

* Förderung durch die Initiative Musik 2019/2020 und 2020/2021

* Förderung durch BY-On (Verband für Popkultur Bayern) 2019/2020 (Phase 2) und 2020/2021

* Teil der Fritztöne von Fritz Kola 2019/2020 und 2020/2021

* Toursupport 2019 für Lemur, Fatoni, Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, Fünfsterne Deluxe

* Zahlreiche Festivals 2019, u.a. Open Flair oder Reeperbahn Festival

Band der Woche bei BR Puls 2019

* Förderung durch BY-On (Verband für Popkultur Bayern) 2018/2019 (Phase 1)

* Auszeichnung mit dem Kulturpreis Bayern 2018

Da wir nur eine begrenzte Personenanzahl (Tisch bzw. Sitzplätze) zulassen dürfen, gibt es für das Konzert am 22.08.20 ein Corona-Spezial 

Der Achter-Tisch für 35 Euro* und der Fünfer-Tisch für 25 Euro* Natürlich gibt es auch Einzeltickets.


23.08.2020 Bavaschôro (Eintritt frei)

Bayerisch-brasilianische Kaffeehausmusik

An sonnigen Sommertagen verwandeln sie kleine Straßen und Cafés (wie das winzige Café Henry in der Au) in ein Fleckchen Rio de Janeiro, wenn sie Ihre Instrumente aus den Koffern holen und brasilianische Chôromusik  nach Bayern bringen.


Es sind fünf Jungs - alle professionelle Musiker - die ausgehend von unterschiedlichen Genres und Musiktraditionen zum „Chôro“ gekommen sind:
Der Gitarrist Henrique de Miranda Rebouças und der Saxophonist Marcio Schuster sind gebürtige Brasilianer.
Trotz ihrer klassischen Ausbildung scheuen sie nicht die Einflüsse der brasilianischen Volksmusik und werden so zu Botschaftern der Vielfältigkeit ihrer eigenen Kultur. Die Brüder Ludwig (Percussion, Horn und Tuba) und Xaver Himpsl (Flügelhorn) sind schon von Kindesbeinen an über den brasilianischen Jazz-Trompeter Claudio Roditi
(Dizzy Gillespie, Arturo Sandoval) mit dem Chôro in Kontakt gekommen. Als Mitglieder der „Unterbiberger Hofmusik“ erweitern sie das klassische Chôro-Repertoire durch Einflüsse der bayerischen Volksmusik und des Jazz.
Gitarrist Luis Maria Hölzl www.luismariahoelzl.de – halb Portugiese, halb Bayer – ergänzt die Gruppe mit seiner portugiesischen Gitarre und Interpretationen aus dem klassischen südamerikanischen Gitarrenrepertoire.


Gleich beim ersten Konzert der Band gesellte sich Jay Ashby, ein Weltklasse-Solist (Astrud Gilberto, Paul Simon) dazu: “It´s a pleasure to play with young guys as good as these. It reminds me of my time in Brazil more than 20 years ago.”

Brasilien vor 20 Jahren, Brasilien auf der Straße und mitten im Leben – die brasilianische Chôromusik, eine Fusion europäischer Tanzmusik und afrikanischer Rhythmen, erreicht mit Bavaschôro wieder europäischen Boden. Erweitert um einen weiteren kulturellen Einfluss, wird die Musik der fünf Chorões zum Sinnbild für musikalische Lebendigkeit und Spielfreude.

www.bavaschoro.de